Nr. auf dem Plänchen: 4 (Kleinheubach)

Kleinheubach ist Teil des dezentralen Mahnmals „DenkOrt Deportationen 1941 – 1944“.
Hinter dem Alten Rathaus, im Ortsmittelpunkt, hat die Gemeinde einen würdigen  DenkOrt für die aus Kleinheubach deportierten jüdischen Bürger gestaltet.
Hier findet sich aus die aus Sandstein gefertigte Deckenrolle, die an das Schicksal der Deportierten erinnern soll; die zweite Deckenrolle bildet einen Teil des für die Deportierten Unterfrankens errichteten Denkmals im Ringpark in  Würzburg. Die Geschichte der jüdischen Gemeinde Kleinheubach und ihrer Einrichtungen wird auf Informationstafeln und einem Ortsplan erläutert. Hier ist auch der Platz für die Stolpersteine.