Logo von DREI AM MAIN
Suche

„Nachgespurt“ – Sakrale Kunst mit dem Rad erfahren

Fahrräder auf der Mainbrücke in Miltenberg

mit Werner Wagner

Auch wenn uns Menschen der Moderne der Gedanke schwerfällt. Die Römisch-Katholische Kirche war über Jahrhunderte Mäzen immer neuer avantgardistischer Kunstströmungen. Wer die Symbole heute noch zu lesen weiß, erkennt Kirchen als lebendige Räume für Gottesverehrung, Orte der Zuflucht und Wunderwerke. Ganz gleich, ob Sie die Martinskapelle in Bürgstadt oder die Jakobuskirche in Miltenberg mit Reiseführer oder Gebetbuch in der Hand betreten, Sie werden sofort die besondere Atmosphäre spüren. Wir bieten Ihnen sachkundige Erläuterungen auf einer kunst- und kulturhistorischen Tour entlang einiger der beeindruckendsten Gotteshäuser am Untermain. Werden Sie Zeuge jahrhundertealter Glaubenszeugnisse, die heute noch berühren.

Die insgesamt knapp 11 km zwischen den vier Stationen legen wir gemeinsam mit dem Rad zurück. Drei davon liegen entlang des Mains, was ein überwiegend ebenerdiges Fahren ermöglicht. Der Anstieg zum Kloster Engelberg beträgt etwa 140 Höhenmeter, sollte aber mit einem gängigen Elektrorad bzw. durchschnittlicher Kondition bei Nutzung eines konventionellen Rads gut zu meistern sein. Es gibt sonst auch Taxiunternehmen mit großen Fahrradanhängern, die Sie vor der Führung hinaufbringen können. Wir empfehlen das Tragen eines adäquaten Helms. Sollten Sie kein eigenes Rad haben, finden Sie hier einige Fahrradvermieter in unserer Gegend.

Nach der Führung besteht auf Wunsch die Möglichkeit zur gemeinsamen Einkehr (für Selbstzahler).

Treffpunkt: Kloster Engelberg, oberhalb von Großheubach
Dauer: 3 Std.
Teilnehmerzahl: 4 bis 12 Personen (max. 1 Gästeführer verfügbar)
Gruppenpreis: 164,- €