Nr. auf dem Plänchen: 7 (Miltenberg)
Das Schwertfegertor bildete den Abschluss der inneren Westvorstadt und wurde wohl nach einem hier arbeitenden Waffenschmied benannt.