Buntsandsteinweg Etappe 1

Die Kreisstadt Miltenberg ist wegen ihrer mittelalterlichen Altstadt mit den vielen Fachwerkbauten weithin bekannt und Pflichtprogramm vieler Touristen aus fernen Ländern. Neben den Fachwerkbauten ist die Stadtsilhouette auch vom heimischen Buntsandstein geprägt, dem die Stadt in Fachkreisen sogar den Namen „Miltenberger Sandstein“ gegeben hat. Diesen in der Außenwahrnehmung eher nachrangigen Glanzpunkt will der Erlebnisweg in […]

Buntsandsteinweg Etappe 2

Der in Bürgstadt als Rundweg konzipierte Sandsteinerlebnisweg beginnt und endet an der Martinsbrücke. Bei genügend Zeit kann der Weg um eine absolut lohnenswerte Runde im Wald erweitert werden. So vereint er Baukultur mit Naturgenuss und historischer Sandsteingeschichte.

Buntsandsteinweg Etappe 3

Genussort Bürgstadt

Auf diesem Wegabschnitt steht das Erleben der Natur im Vordergrund. Mächtige Steinbrüche reihen sich an den „Prallhängen“ aneinander und zeigen die „Bänke“ des durch Sedimente entstandenen sogenannten „Miltenberger Sandsteins“. Auf den „Gleithängen“ der gegenüberliegenden Flussseite hat der Main mitgeführten Sand und Kies zu dicken Vorkommen abgelagert, die zwischenzeitlich großräumig ausgebeutet sind. Beide, Sandstein und Sand/Kies, […]

Fränkischer Rotwein Wanderweg – 6. Etappe

Genuss-Wandern entlang des Rotweinglases von Großheubach nach Bürgstadt Auf 79 km Länge verbindet der Fränkische Rotwein Wanderweg die Weinlagen in Churfranken. Genussliebhaber folgen einfach der Markierung mit dem Rotweinglas entlang wunderbar gelegener Weinberge im Maintal. Wählen Sie einzelne Etappen oder wandern Sie entlang aller großartiger Weinlagen von Großwallstadt bis nach Bürgstadt. Zahlreiche Einkehrmöglichkeiten, auch direkt beim Winzer, finden Sie entlang […]

Nibelungensteig – Etappe 6

Von Amorbach bis Miltenberg Von Amorbach aus führt der Nibelungensteig hinauf zum Gotthardsberg mit Kirchenruine und Aussichtsturm. Nach zwei kleineren Ortschaften und einer ehemaligen keltischen Ringwallanlage wird die Fachwerkstadt Miltenberg erreicht. Von und nach Amorbach kommen Sie mit der Bahn.  www.nibelungensteig.de

Nibelungensteig – Etappe 7

Miltenberg bis Freudenberg am Main Von Miltenberg aus geht es am Mainufer entlang in den Weinort Bürgstadt und weiter den Eichenbuckel hinauf zur Ruine der Centgrafen-Kapelle. An der ehemaligen Ringwallanlage aus keltischer Zeit vorbei führt der Nibelungensteig weiter bis nach Freudenberg am Main. Von und nach Freudenberg kommen Sie mit der Bahn (Haltestelle Kirschfurt) oder dem Bus der Linie 85. […]

Der Fränkische Marienwanderweg – nordwärts

Fränkischer Marienwanderweg

Der Fränkische Marienweg ist ein beschilderter Wander- und Radweg (2000 km), der insgesamt 50 Marienwallfahrtsorte im Bistum Würzburg miteinander verbindet. Er führt durch sanfte Wiesen, Felder, Weinberge sowie durch alte, urtümliche Wälder. Auf dem Weg finden sich unzählige Madonnen an Hauswänden, Bildstöcke am Weg, Grotten in den Gärten, Kapellchen in Feld und Wald. Die vier verschiedenen Routen, […]

Der Fränkische Marienwanderweg – südwärts

Fränkischer Marienwanderweg

Der Fränkische Marienweg ist ein beschilderter Wander- und Radweg (2000 km), der insgesamt 50 Marienwallfahrtsorte im Bistum Würzburg miteinander verbindet. Er führt durch sanfte Wiesen, Felder, Weinberge sowie durch alte, urtümliche Wälder. Auf dem Weg finden sich unzählige Madonnen an Hauswänden, Bildstöcke am Weg, Grotten in den Gärten, Kapellchen in Feld und Wald. Die vier verschiedenen Routen, […]

Über den Eselsweg zur Engelsstaffel

Der Europäische Kulturweg beginnt am Gasthaus Bretzel und führt von dort direkt zur nächsten Station Freihof. Nach mäßiger Steigung werden der Klotzenhof und das Jugendgästehaus erreicht. Es folgt der längere Anstieg zum Eselsweg mit den Stationen Ospis und Hunnenstein. Abwärts geht es über den Pfaffenbrunnen zum Kloster Engelberg mit den Engelsstaffeln und dann zurück in den Ort. […]

Von Hecke zu Häcke in Hebboch

Weg zum Kloster Engelberg

Der erste Europäische Kulturweg in Großheubach, rechts des Heubachs führt durch die Wälder von Busigberg und Nebelkappe, wo der Einheimische sein Waldstück hat, die sogenannte „Hecke“. Häckerwirtschaften auch Häcke genannt sind zeitweise geöffnete Wirtschaften der Winzer. So kommt der Kulturweg zu seinem Namen „Von Hecke zu Häcke“. Der Kulturweg beginnt am Parkplatz an der Mainlände und führt […]